Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Caritativer oder kommerzieller Export von Used Shoes / second hand shoes, was ist besser?

Boex Germany exportiert gebrauchte Schuhe / used shoes nicht caritativ, sondern kommerziell. Worin liegt der Unterschied und was ist besser?

BildDiese Frage lässt sich so einfach beantworten, wie die Vorlieben nach Fisch oder Fleisch. Die caritative Sammlung von Altkleidern hat so gut wie nichts mit dem kommerziellen Export der Used Shoes Germany zu tun, wie es beispielsweise zum Tagesgeschäft der Boex Second Hand Shoes gehört. Wenn diese beiden Arten, nicht mehr benötigte Textilien sinnvoll weiterzuverwerten, miteinander in Verbindung gebracht werden sollen, dann in einer Symbiose, nicht in Konkurrenz.

Welche Vorteile hat die caritative Sammlung?

Die caritative Sammlung trägt bekannte Aufschriften wie Malteser, Rotes Kreuz, Caritas, AWO und vieles mehr. Die teils wohltätigen Organisationen sind in Deutschland breit aufgestellt und verfügen über eine ausgeprägte Infrastruktur, die ihnen die Verteilung in unmittelbarer Region einfach macht. Das Image dieser Gruppen ermöglicht es ihnen, Ihre finanziellen Aufwendungen durch Spenden und Kleinstverkäufe zu berappen. Die Container der caritativen Sammlungen sind flächendeckend im Bundesgebiet aufgestellt und die Spenden werden ohne große Umwege oder Lagerzeiten direkt in der Region weitergegeben. Das ist für den Spender kein Problem, womöglich aber für die Empfänger. Die Spender stecken ihre gebrauchten Schuhe in den Sammelcontainer und gehen mit offenen Augen durch die Straßen, wer ihre Used Shoes Germany weiterhin tragen wird. Der Wohlstand in Deutschland ist längst nicht so marode, wie es den Anschein hat. Die Wirtschaft brummt so laut, dass Mode einen wesentlich höheren Stellenwert hat, als Funktionalität. Wer sich keine neuen Schuhe leisten kann, ist out. Der Griff zu den kostenlosen Schuhen von Caritas & Co. wird nicht als Schnäppchen angesehen, sondern als zwingendes Übel.

Was kann der kommerzielle Export von Altkleidung bieten?

Der kommerzielle Export setzt auf Entfernung. Erstens ist es weit unwahrscheinlicher, dass der Empfänger der Used Shoes Germany in Afrika auf den ursprünglichen Besitzer trifft, zweitens geht die Mentalität viel offener mit dem Thema um. Boex Germany ist ein jahrelanger, zuverlässiger Zulieferer von Altkleidern und gebrauchten Schuhen in Afrika und dem Rest der Welt. Dort haben sich eigens Märkte entwickelt, die Gebrauchsspuren der Used Shoes Germany so gut es geht beseitigen und die aufgewerteten Produkte weiterverkaufen. Unter dem Stichwort „Mitumba“ werden gebrauchte Schuhe und Altkleidung in großen Mengen von Jung und Alt gekauft und stolz getragen. Es spielt dort keine Rolle, denn das Gros der Bevölkerung kann sich Produkte der überteuerten, heimischen Textilindustrien nicht leisten. Der Export kostet Zeit, Geld und Erfahrung. Deswegen können Exporteure wie die Boex Germany die gesammelten Used Shoes Germany nicht umsonst abgeben, wie es caritative Verbände praktizieren.

Wo sollen gebrauchte Schuhe eingeworfen werden?

Prinzipiell sind alle Empfänger froh, wenn Used Shoes Germany in gebrauchsfähigem Zustand eingeworfen werden. In Deutschland spielt die Optik der Schuhe eine wesentlich größere Rolle, als in Übersee. Dort werden zwar auch Markenschuhe wie Nike, Adidas, Puma, etc. bevorzugt gekauft, es ist aber nicht das einzige Kriterium.

? Caritative Sammlungen machen Sinn, wenn Ihre Schuhe keinen allzu großen Wiedererkennungswert haben. Außerdem sollten sie wirklich in einwandfreiem Zustand sein. Ihre Spenden werden an Bedürftige aus Ihrer unmittelbaren Umgebung verteilt.

? Boex Second Hand Shoes für den Export werden gerne auch mit ausgeprägteren Gebrauchsspuren genommen. Da der Export nicht nur nach Afrika, sondern z.B. auch nach Osteuropa abgedeckt wird, ist warmes Schuhwerk gerne gesehen. Weniger Sinn macht der Einwurf elitärer Damenschuhe mit Pfenningsabsätzen, etc.

Im Endeffekt ist es nicht von vordergründiger Bedeutung, ob Sie gebrauchte Schuhe und Altkleider in caritative oder kommerzielle Sammelcontainer stecken, Hauptsache ihre Güter landen nicht im Müll. Werden Schuhe aus caritativen Sammlungen für den innerdeutschen Absatz als mangelhaft empfunden, bekommen kommerzielle Exporteure wie die Boex Germany den Zuschlag, um Menschen anderer Kulturen zu erfreuen.

Kann selbst die Boex Second Hand Shoes nichts mehr mit den Spenden anfangen, werden sie dem Textilrecycling zugeführt. Ihre Spenden landen noch immer nicht auf dem Müll, sondern werden zerlegt und zu Möbelpackdecken, etc. weiterverarbeitet. Die dortige Ausschlussware wird als Ersatzbrennstoff in der Industrie verwendet.

Weitere Informationen online unter www.boex.tv.

Über:

Boex Vertriebsgesellschaft mbH
Herr Christian Mueller
Hanaeur Landstr 291b
60314 Frankfurt Main
Deutschland

fon ..: 004969710475189
fax ..: 004969710475200
web ..: http://www.boex.org
email : sales@boex.org

We are one of the largest sellers of second-hand shoes in Germany, are within the top ten in Europe and a major world player.

We sell second-hand shoes worldwide.

Second hand shoes, old used shoes and clothing used in bulk by a Germany used shoes exporter and supplier Boex Germany – Boex Vertriebsgesellschaft mbH – Boex. USED SECOND HAND SHOES FOR SALE IN AFRICA, EUROPE and MIDDLE EAST.

Pressekontakt:

Boex Germany Used shoes
Herr Christian Müller
Hanaeur Landstr 291b
60314 Frankfurt Main

fon ..: 004969710475189
web ..: http://www.boex.org
email : sales@boex.org