Das Altkleidergeschäft Teil II: Boex Christian Müller und der Export von Altkleidern als Wirtschaftsfaktor

Durch den Export von Boex Germany wird die Wirtschaft im Empfangsland und bei uns angekurbelt, nachhaltige Hilfe für Flüchtlinge inklusive.

BildEtliche Geschichten ranken sich um die angeblich negativen Auswirkungen des Exports von Usedshoes (gebrauchte Schuhe) nach Afrika. Boex Christian Mueller erklärt uns, wieso diese Geschichten ins Reich der Fabeln gehören. In jeder Fabel ist zumindest ein Stückchen Wahrheit zu finden. Wie sieht Boex Germany als Experte für den Export die wirtschaftlichen
Zusammenhänge der Sammlung von Altkleidern?

Schädigen Exporte die Wirtschaft in Afrika?

Ein Stückchen Wahrheit ist natürlich bei dieser Behauptung. Die heimische Textilindustrie wird durch Exporte von Boex Germany und anderer kommerzieller Sammlungen für gebrauchte Schuhe und Altkleider im Wettbewerb unter Druck gesetzt. Ehrlicherweise muss gesagt werden, dass die Kosten für afrikanische Schuhe so hoch sind, dass sie sich die Durchschnittsverdiener ohnehin nicht leisten könnten. Christian Müller Boex zieht die gesamte Bilanz aus den Exporten und verdeutlicht, dass abgesehen von der Textilindustrie, die Wirtschaft um unsere Exporte brummt. Die Märkte und Stände gehören zu Afrika wie das Brandenburger Tor zu Berlin. Um die Mitumba (so wird Secondhand Ware in Afrika genannt) wächst ein florierender Geschäftszweig. Eine Vielzahl an Menschen erzielt ihr Einkommen durch gebrauchte Schuhe. Es gibt mehr als nur Verkäufer, Transporteure und Großhändler, die damit ihre Familien ernähren. Gebrauchte Schuhe werden durch spezifische Experten wieder auf Hochglanz poliert, geflickt, besohlt und vieles mehr.

Könnten derzeitige Flüchtlinge die Schuhe von Boex Germany nicht besser brauchen?

Mit diesem äußerst aktuellen Gedanken hat sich Boex Christian Müller bereits befasst und steht mit caritativen Verbänden in Kontakt. Die derzeitige Situation könnte die Hilfe im eigenen Land tatsächlich benötigen, aber Boex Germany hilft wesentlich nachhaltiger, als durch punktuelle Spenden. Durch die Sortierung der Containerinhalte fällt viel Arbeit an, für die kein besonderes Wissen oder Können notwendig ist. Boex Christian Müller bietet Menschen eine Arbeit, die ihr Geld gerne durch eigenen Einsatz verdienen möchten, auch wenn sie keinen anerkannten Schulabschluss vorweisen können. Da die Geschäftskreise von Boex Germany über den ganzen Globus verteilt sind, ist noch nicht einmal fließendes Deutsch unbedingt notwendig. Es gibt kaum eine Sprache, für die Boex Christian Müller nicht innerhalb weniger Minuten einen Dolmetscher zumindest ans Telefon holen kann. DAS IST NAHCHALTIGE HILFE. Spende keine gebrauchten Schuhe, sondern einen Arbeitsplatz, damit sich Menschen aus eigener Kraft um ihre Angelegenheiten kümmern können.

Wer profitiert noch vom Export von Boex Christian Muller?

Nicht zu vergessen ist natürlich die komplette Logistikkette. Die Sammelcontainer von Boex Germany sind im gesamten Bundesgebiet verteilt, überwiegend in Großstädten und Ballungszentren. Von diesen Orten werden die Container im Auftrag der Boex Germany geleert und mit Kleintransportern zusammengefasst nach Frankfurt am Main gebracht. Auch hier finden wieder etliche Bürger einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz, die ansonsten eventuell von der Hilfe des Staates leben müssten.

Ein bedeutender Vorteil der Exporte kommt der Umwelt zugute. Nur etwa 10% der gesammelten Secondhand-Waren, also gebrauchte Schuhe und Altkleider zusammengenommen, müssen entsorgt werden. Der Rest kann noch einmal verwendet oder recycelt werden. Aus den Einzelteilen der Kleidung und Usedshoes kann Dämmmaterial, Möbeldecken, Gummiartikel und vieles mehr gemacht werden. Zurzeit wird ein neuer Maschinenpark getestet, der auch die “unbrauchbaren” Artikel von Boex Germany besser verwerten kann, wodurch der Ausschussanteil weiterhin reduziert wird. Alternativ besteht noch die Möglichkeit, gebrauchte Schuhe (oder zumindest Teile davon) als Ersatzbrennstoff in der Industrie zu verwenden, wodurch die Effektivität der Unternehmen wiederum steigt.
Fazit

Wer kann mit diesen Informationen immer noch behaupten, der Export sei schlecht für die Wirtschaft?

– Gebrauchte Schuhe schaffen Arbeitsplätze im Empfangsland.
– Die Sammlung und Versandvorbereitung schafft Arbeitsplätze für Geringverdiener in Deutschland.
– Die Umwelt wird entlastet und die Produktivität der Industrie wird durch Recycling der Altkleider gefördert.

Das sind Fakten, die belegen, dass die Wirtschaft durch den Export von Boex Christian Müller & Kollegen angekurbelt wird, nicht gebremst.

Weitere Informationen online unter www.boex.tv.

Über:

Boex Vertriebsgesellschaft mbH
Herr Christian Mueller
Hanaeur Landstr 291b
60314 Frankfurt Main
Deutschland

fon ..: 004969710475189
fax ..: 004969710475200
web ..: http://www.boex.org
email : sales@boex.org

We are one of the largest sellers of second-hand shoes in Germany, are within the top ten in Europe and a major world player.

We sell second-hand shoes worldwide.

Second hand shoes, old used shoes and clothing used in bulk by a Germany used shoes exporter and supplier Boex Germany – Boex Vertriebsgesellschaft mbH – Boex. USED SECOND HAND SHOES FOR SALE IN AFRICA, EUROPE and MIDDLE EAST.

Pressekontakt:

Boex Germany Used shoes
Herr Christian Müller
Hanaeur Landstr 291b
60314 Frankfurt Main

fon ..: 004969710475189
web ..: http://www.boex.org
email : sales@boex.org