Fujitsu spendet 19 PCs und Monitore an Asylplus

Am 1. Oktober 2015 hat Udo Kimmich, Service-Manager bei Fujitsu, jeweils 19 Computer und 20-Zoll-Monitore an Waltraud Haase, stellvertretende Vorsitzende des Vereins Asylplus e.V. übergeben.

München/Bad Tölz, 2.Oktober 2015 – Am 1. Oktober 2015 hat Udo Kimmich, Service-Manager bei Fujitsu, jeweils 19 Computer und 20-Zoll-Monitore an Waltraud Haase, stellvertretende Vorsitzende des Vereins Asylplus e.V. übergeben. Die Geräte werden in Wackersberg bei Bad Tölz für den Einsatz vorbereitet und anschließend in einem der zahlreichen Computerzentren aufgebaut. Mit den steigenden Flüchtlingszahlen hat die Nachfrage nach Deutschkursen sprunghaft zugenommen. Viele Neuankömmlinge möchten sofort mit dem Unterricht beginnen, die Sprache lernen und ihre späteren Chancen auf eine qualifizierte Arbeit erhöhen, bekommen aber keine oder nur geringe Förderung durch die öffentliche Hand. Diesen Menschen zu helfen, hat sich der Verein Asylplus auf die Fahnen geschrieben. Die gemeinnützige Organisation ermöglicht die Teilnahme an Online-Deutschkursen und richtet dazu spezielle Computerzentren ein. Dabei wird der Verein von Fujitsu unterstützt.

“Die Nachfrage nach Deutschkursen ist immens. Wir suchen deshalb händeringend nach Geld- und Sachspenden für die Ausstattung unserer bestehenden Räumlichkeiten und die Gründung neuer Computerzentren”, sagt Haase. “Erst Ende August haben wir zum Beispiel das neue Zentrum in Gräfelfing eröffnet und seither hat sich die Anzahl an Computern verdoppelt. Mit der Unterstützung von Fujitsu sind wir nun in der Lage, den weiteren Bedarf zu decken.”

Der Verein Asylplus ermöglicht Asylbewerbern den Zugang zu bereits bestehenden und bewährten, multilingualen und interaktiven Lernangeboten, die von renommierten Anbietern wie dem Goethe Institut, der Deutschen Welle oder des Goethe Verlags kostenlos im Internet zur Verfügung gestellt werden.

“Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Spende Menschen, die zu uns kommen, ein Stück Hoffnung und Perspektive geben können”, so Fujitsu Manager Kimmich. “Asylbewerber, die an einem Deutschkurs teilnehmen, wissen, dass das Erlernen der deutschen Sprache ein wichtiger Meilenstein ist, wenn es darum geht, später eine qualifizierte Anstellung zu finden.”

Weitere Informationen sind im Internet unter www.asylplus.de erhältlich. Detaillierte Informationsunterlagen können unter info@asylplus.de angefordert werden.

Über:

Fujitsu Technology Solutions
Frau Julia Henry
— —
— —
Deutschland

fon ..: +49 89 307686 238
fax ..: —
web ..: http://www.fujitsu.com/de/
email : julia.henry@ts.fujitsu.com

Über Fujitsu
Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 159.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,8 Billionen Yen (40 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter http://www.fujitsu.com/de/

Über Fujitsu Central Europe (CE)
Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro.
Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.fujitsu.com/de/

Über Fujitsu EMEIA
In der Region EMEIA (Europa, Naher Osten, Indien und Afrika) zählt Fujitsu zu den führenden Anbietern von Informations- und Kommunikations-basierten Geschäftslösungen. Das Unternehmen bietet ein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Arbeitsplatzsystemen über Rechenzentrumslösungen und Managed Services bis hin zu Software und Lösungen aus der Cloud reicht. Die Fujitsu Vision “Human Centric Intelligent Society”, zielt auf eine intelligente Gesellschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt jeglicher Informations- und Kommunikationstechnologie stellt. Fujitsu EMEIA ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe und beschäftigt rund 28.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: ts.fujitsu.com/aboutus.

Pressekontakt:

FleishmanHillard Germany GmbH
Frau Marion Schwenk
Blumenstraße 28
80331 München

fon ..: 089 23031-96
web ..: http://www.fleishman.de
email : fujitsu-PR@fleishmaneurope.com